Natürlichkeit lieht immer im Auge des Betrachters, wie ich finde. 
Ich habe mich etwas länger nicht mehr gemeldet und das tut mir Leid! Nur in der Schule schreiben wir einen Test nach dem anderen und mein Alltag besteht im Moment eigentlich nur noch aus Lernen. Tja...die zehnte Klasse ist eben kein Kinderspiel. Heute habe ich ein paar Bilder für euch, die ich schon vor dem ganzen Lernstress gemacht habe. Eigentlich sind sie aus Langeweile, mit einem Stativ, einem Fernauslöser und einem riesigem Plakat, dass ich an meinen Schrank geklebt habe, entstanden. Letzten Samstag war ich mit meiner Mama einkaufen und meine Einkäufe möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und deswegen werde ich in der nächsten Zeit noch ein Haul- Post machen. Nächsten Monat ist auch schon wieder Weihnachten und ich muss mir wieder überlegen, was ich mir wünsche. Im Moment habe ich eigentlich keine Wünsche, vielleicht sehe ich ja das ein oder andere das nächste Mal in der Stadt, aber momentan bin ich wunschlos :) Ich könnte mir Gutscheine von verschiedenen Läden wünschen ,aber Gutscheine sind wieder so eine Sache. Man sieht jetzt etwas schönes, wünscht sich einen Gutschein und dann gibt es genau diese Sache nicht mehr oder die Läden haben ihre Kollektion gewechselt. Da ich einen Mona nach Weihnachten gleich Geburtstag habe, habe ich mir auch überleg etwas Großes zu wünschen, aber da kommt wieder die Frage auf: Was? Wie geht es euch? Habt ihr schon Wünsche zu Weihnachten?



und auf dem ersten Bild sieht man nicht wirklich das ich was anhabe aber ich habe etwas an! :D
Meine Lieben!
Ich hab mich (vor einiger Zeit) dazu entschlossen meinen Führerschein zu machen. Aber nicht den normalen Autoführerschein, (dazu bin ich noch zu jung) sondern den A1er Motorradführerschein. Ich hab mich vor knapp zwei Monaten angemeldet und habe schon fast alle Theoriestunden und einen Erste-Hilfe-Kurs hinter mir. Ich war auch schon oft auf dem Übungsplatz um die Kupplung und die Schaltung zu lernen, aber auch das Anfahren und das Stoppen. Das Anfahren und das Stoppen gelingt mir schon ziemlich gut, aber beim Anfahren am Berg würge ich das Motorrad immer ab. 
Da man sich in der Fahrschule ausreichend schützen muss, habe ich eine Lederhose von meiner Mama, einen Integralhelm und eine dicke schwarze Bikerlederjacke, die man auch im Alltag perfekt anziehen kann, an. Damit wirke ich zwar sehr dunkel, aber ich wollt nicht kunterbunt aufs Motorrad steigen :) Die Lederjacke ist dicker als sie aussieht! :)



Was werde ich später mal fahren? Im Moment möchte ich eine rote 125er Vespa fahren mit weißem Sattel, weißen Seitenteilen und einem Helm der rot ist mit einem weißen Streifen in der Mitte, aber auch ein Sportmotorrad wie die Aprilla Rs125 wäre nicht schlecht. Die Vespa sieht natürlich viel weiblicher aus als ein schwarzes Sportmotorrad und deswegen habe ich mich auch für die Vespa entschieden. Die Vespa gehört eigentlich meiner Mutter, aber ich darf sie auch fahren, wenn ich den Führerschein in meinen Händen halte. Apropos Führerschein: Ich musste auch gleich in der ersten Woche ein Passbild abgeben und auf einem Blatt unterschreiben. Beides kommt auf meinen Führerschein und da ich eigentlich auf jedem Passbild total schlimm aussehe, finde ich das, was ich neulich machen hab lassen, richtig schön! Der Führerschein ist an sich leider richtig teuer und ich bin schon wahnsinnig froh darüber, dass ich mir keine Motorradklamotten und das Motorrad nicht selber kaufen muss.
Meine ersten drei Fahrstunden sind überstanden. Ich war mit meinem Fahrlehrer auf einem großen Parkplatz und habe dort Anfahren, Slalom, Wenden und die Vollbremsung geübt und habe nur gutes Feedback bekommen. Ich dachte erst, dass es total schlimm ist diese neongelbe Weste zu tragen, aber nach einer Zeit habe ich vergessen, dass sie überhaupt existiert. Eine Woche später hatte ich dann meine zweite Fahrstunde und durfte schon in den Verkehr! Er ist mit dem Auto voraus gefahren, aber ich hatte Funk drinnen, damit ich ihn verstehen konnte und wusste was ich machen soll. Ich hatte erst total Angst das ich das Motorrad an einer Ampel abwürge, aber das ist zum Glück nicht passiert :) Ich werde euch mein zukünftiges 'Gefährt' auch irgendwann zeigen :) 

Nachträglich Happy Halloween
Meine Freundinnen und ich haben ein kleines 'Fotoshooting' gemacht und dafür haben wir uns natürlich auch passend geschminkt. Ich persönlich liebe das Totenkopfmotiv und deswegen habe ich auch eineinhalb Stunden rumgemalt und experimentiert bis das so geworden ist. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und das war auf jeden Fall mit eins der lustigsten Halloweens, die ich bisher hatte. Nachts über die Straßen laufen und von den Leuten komisch angeschaut werden und in der Nacht einfach mal in den Park gehen und Fotos machen. Eine kleine Übersicht wie ich mich in einen Totenkopf verwandelt habe: Mein Gesicht habe ich erstmal mit Clownsweiß bleich gemacht und die ganzen schwarzen Stellen habe ich mit eínem Geleyeliner gemacht, da das die einfachste Methode war. Am Ende habe ich noch ein paar Schatten mit schwarzem Lidschatten gemacht und bin noch mal über alle schwarzen Linien nochmal drüber gegangen. Outfit mäßig habe ich mich eigentlich ganz normal angezogen, was zufälligerweise total gut zu dem Make-up gepasst hat. Die Bluse ist von H&M, die Kette von Pieces, die Lederjacke hab ich über Ebay gekauft. :) Wie findet ihr mein Skull Face? Habt ihr euch an Halloween verkleidet?