Londoy Day 3 | Last Day

Am dritten und letzten Tag unserer Londonreise sind wir zu Harrods gefahren und haben uns das ganze Kaufhaus angeschaut. Wie für Harrods üblich, konnte man wo man auch hinsah, nur teure Marken entdecken. Das Kaufhaus war auf vier oder fünf (bin mir nicht mehr sicher) Etagen verteilt und jede Etage hatte eigene Abteilungen. Zum Beispiel die Evening Dresses oder die Living Abteilung. Wir sind so gut wie es nur geht durch alle Abteilungen gelaufen und am besten gefallen haben mir die Abendkleid- und die Schuhabteilung. Überall Prada, Louis Vuitton, Loubouttin und Alexander McQueen! Ein Traum, der leider absolut unbezahlbar für eine Schülerin wie mich ist! 


Nach Harrods sind wir zum Convent Garden gefahren. Der Platz ist total schön und voller Menschen. In der Mitte dieses Markts ist eine Halle, wo man auf zwei Etagen Essen kaufen kann, aber es gab auch viel Kunst und Handgemachtes zu kaufen. In dem offenen Teil der Halle hatte gerade eine Band aus fünf Frauen angefangen zu spielen und wir hatten so gesagt Hintergrundmusik beim durchschlendern. Dort kann man einige schöne Sachen für wenig Geld einkaufen, aber auch teurere Sachen gibt es zu kaufen. Gleich neben dem Convent Garden war ein Chanel und ein Disney Laden, sowie eine Einkaufsstraße mit verschiedenen Geschäften.



Nachdem wir ein bisschen rumgeschlendert sind, sind wir weiter nach Notting Hill gefahren. Ich muss immer, wenn ich Notting Hill höre, an den Film mit Julia Roberts denken und bekomme immer gleich Lust den Film anzuschauen! Auch hier sind wir die Einkaufsstraße hoch und runter gelaufen. Gefunden habe ich auch hier leider nichts, aber zuhause habe ich dann doch ein paar schöne Sachen auf den Fotos entdeckt, die ich leider dort übersehen habe. Wir sind auch am Portobello Market vorbei gekommen, war aber leider zu dumm dazu reinzugehen :D Die Häuser in London sind alle so schön, da bekommt man gleich Lust reinzuziehen! Das schöne an London ist, dass man rumlaufen kann, wie man will, ohne dass man dumm angeschaut wird und dass alle super freundlich sind! Wir haben einmal etwas mit einer Karte gesucht und zweimal wurden wir angesprochen, ob man uns helfen könne. Ich finde das wirklich sehr nett und das Flair in London ist auch supertoll. Ich hätte gerne mehr Tage in London verbracht und das Flair noch länger genossen. Aber nach Notting Hill war mein London Trip sozusagen zu Ende, da wir am Abend nur noch was essen gegangen sind, geschlafen haben und um halb fünf schon wieder aufgestanden sind. Da wir etwas weg vom Flughafen gewohnt haben, mussten wir also schon um halb sechs Uhr das Hotel verlassen, damit wir um halb sieben unseren Leihwagen am Flughafen abgeben konnten und um 7:25 im Flugzeug zurück nach Hause saßen. Der Flug verlief wunderbar und ich hatte auch zum Glück keine Bach- oder Ohrenschmerzen, aber London werde ich aufjedenfall vermissen.



Kommentare:

  1. Tolle Eindrücke! Und ist das ein Fahrrad auf dem Balkon im letzten Bild? Witzig...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über liebe Worte, Fragen oder Kritik und werde sie so bald wie möglich beantworten!